bildungsin.html


PRAXIS FÜR ATEMTHERAPHIE
EINZELARBEIT/ATEMBEHANDLUNG | GRUPPENARBEIT | ANGEBOTE

DIE ATEMTHERAPHIE
Die Atemtherapie wird in der Einzelarbeit/Atembehandlung und in der Gruppenarbeit praktiziert.

Einzelarbeit/Atembehandlung
In der Einzelarbeit/Atembehandlung (am bekleideten, meist liegenden Menschen) geht es um die Person in Ihrem unverwechselbaren, individuellen Atemgeschehen. Auf spezifische Situationen kann hier vertieft eingegangen werden.

Die Einzelarbeit/Atembehandlung richtet sich an alle, die durch die Kraft des Atems ihr lebensbejahendes, kreatives Potential verfügbar machen und ihre Gesundheit stabilisieren möchten.

Die Einzelarbeit/Atembehandlung ist ein nonverbaler Dialog und der Atem trägt die Kommunikation. Die Atemtherapeutin und der Klient oder die Klientin folgen dem gegenwärtigen Wirken des Atems. Die Atemkraft wird wach und die Durchlässigkeit für die Atembewegung entwickelt sich. Das innere Körperbild und die leibliche Empfindungsfähigkeit erweitern sich. Vermittelt über die Blutbahn nimmt der Atem Verbrauchtes aus den Zellen und erneuert den Lebensimpuls. Spontane innere Bilder können dem Bewusstsein zutragen, was sich in den unbewussten Schichten des Atemgeschehens zeigt. Das selbstregulierende Prinzip kann sich in den Atem integrieren. Als inneres Ordnungsprinzip wirkt der Atem ausgleichend und sinngebend auf das seelisch/geistige Wohlbefinden.

Nach der Behandlung ist Zeit, das Atemerleben „ins Wort“ zu nehmen und im verbalen Austausch zu bewegen. Dies fördert den Bewusstseinsprozess.
Termine werden persönlich abgesprochen und verbindlich vereinbart. In bestimmten Fällen ist eine anteilige Kostenübernahme der Atemtherapie durch die Krankenversicherung/Beihilfe möglich, begleitet von einer ärztlichen Verordnung.