bildungsin.html

ATEMLEHRE

AFA®, BV-Atem e.V., VAVE® // HISTORIE // ATEM // ENTWICKLUNGSWEG // ATEMBEWUSSTHEIT //
INNERER ATEM // ZELLSYSTEM // ÄUSSERER ATEM // PHYSIOLOGISCHE GRUNDLAGEN // HILFE FÜR WEN?

HAENDE spacer

AFA®-Atemtherapie und tiefenpsychologisch orientierte Atemarbeit nach C. Veening©, BV- Atem e.V.

Der Doppelverband AFA/BVA® (Arbeits- und Forschungsgesellschaft für Atemtherapie und Atempädagogik® e.V. / Berufsverband für Atempädagogik und Atemtherapie) wurde 1958 gegründet. Am 31.12. 2016 endete die Doppelstruktur.
Der „Berufsverband für Atempädagogik und Atemtherapie e.V.“ (BV-Atem e.V.) greift inhaltliche, als auch berufspolitische Themen auf. Er vertritt die Mitglieder und die eingebundenen Lehrweisen nach außen.
Zurzeit sind ca. 600 AtemtherapeutInnen / AtempädagogInnen Mitglied im Berufsverband.
Sie sind in vielen medizinischen, pädagogischen, psychotherapeutischen und/oder künstlerischen Bereichen und Einrichtungen tätig.

Der Verein VAVE e.V. (Vereinigung für Atemtherapie und Atempsychotherapie nach C. Veening©) dient der Wahrung und Förderung der von Cornelis Veening entwickelten Lehrweise zur Atempflege.

Die von mir vorgestellte Atemlehre basiert auf dem Konzept von Irmela Halstenbach (geb.1931), deren tiefenpsychologisch orientierte Atemlehre aus der von Cornelis Veening (1885 – 1976) hervorging.

Des Weiteren arbeite ich nach der Atemlehre auf der Basis des zugelassenen Atems, welche auf Ilse Middendorf (1910-2009) zurückgeht. Sie entwickelte ihre Methode des „Erfahrbaren Atems“ aus der Reformgymnastik.

Die genannten Atemlehren setzten am autonomen Atemgeschehen an. Sie befassen sich mit dem Atem im fließenden inneren Kreislauf des Zellatems (Innerer Atem / Cornelis Veening), bzw. dem Atem im äußeren Rhythmus des Lungenatems (Äußerer Atem / Ilse Middendorf).

Die AFA®-Atemtherapie und die Atemtherapie nach C. Veening© sprechen den Menschen auf der körperlichen, psychischen und spirituellen Ebene an. Sie sind überwiegend ressourcenorientierte und gesundheitsfördernde Methoden im Sinne der Salutogenese nach Aaron Antonowsky (1923 – 1999). Die Atemtherapie setzt am vorhandenen gesunden Kraftpotenzial an, fokussiert daher nicht in erster Linie die Behebung eines Krankheitssymptoms oder eines Problems. Die Atemtherapie unterstützt die Fähigkeit zur Homöostase, d.h. zur umfassenden körperlichen Fähigkeit ein schwankendes inneres Gleichgewicht aufrecht zu erhalten.

spacer  

l praxisbalkenbildungsinstibalkenmanagementbalkenlehrebalkenlitlinksbalkenvitabalkenkontakt r